Symposium 17.11.2021

Demenz – Herausforderungen für die Kommunen

Laut Bundeszentrale für politische Bildung wird im Jahr 2060 jeder Dritte mindestens 65 Jahre alt sein. Mit dem Älterwerden wird sich die Gesellschaft spürbar verändern und vor neuen Herausforderungen stehen. Wohnen, Mobilität, Gesundheitsversorgung, Pflege und gesellschaftliche Teilhabe brauchen angesichts der Zunahme älterer Menschen – auch solcher mit einer Demenz – neue Ideen und Konzepte. Und da der Alterungsprozess längst begonnen hat, gilt es bereits jetzt, Handlungsbedarfe festzustellen und aktiv zu werden.
Menschen mit Demenz und ihre pflegenden Angehörigen gehören in die Mitte der Gesellschaft. Nach dem Leitbild „ambulant vor stationär“ sollen Maßnahmen und Konzepte entwickelt werden, die es möglich machen, dass Menschen mit einer Demenz so lange, wie sie möchten, in der eigenen Häuslichkeit leben können. Die Angehörigen, die sie betreuen und pflegen, müssen ebenfalls jede nötige Unterstützung erfahren.
Ein Versorgungsschwerpunkt ist die Kommune. Vor Ort entscheidet sich, wie verlässlich die Strukturen für Teilhabe und Versorgung sind. Für die Seniorenpolitik sind Kommunen deshalb besonders wichtig. Wie können Kommunen ihre Quartiere fit machen für die alternde Gesellschaft? Und welche Rahmenbedingungen brauchen sie dafür?
Zu seinem Symposium unter dem Titel „Demenz- Herausforderungen für die Kommunen“ hat der Landesverband der Alzheimer Gesellschaften NRW e.V. kommunale Akteurinnen und Akteure eingeladen, die zukunftsweisende Ansätze in der Quartiersarbeit vorstellen. Mit Betroffenen, Praktikerinnen und Praktikern, Wissenschaftlern und politisch Verantwortlichen diskutieren wir, wie erfolgreiche Arbeit für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen verallgemeinert und auf solide Füße gestellt werden kann. Im Mittelpunkt steht dabei ein ganzheitliches Verständnis der kommunalen Seniorenarbeit, die nicht nur eine gute Versorgung im Pflegefall sichert, sondern soziale Teilhabe bis ins höchste Lebensalter ermöglicht.

Das Programm finden Sie Flyer Symposium 2021_final Version.

Sie können das Online-Formular zur Anmeldung nutzen.

Wir freuen uns Sie zu begrüßen.

Bei Rückfragen stehen wir Ihnen sehr gerne unter der Telefonnummer 0211-24086910 und unter krueger@alzheimer-nrw.de zur Verfügung.

Rückblick auf das Symposium 2021:
Pressemeldung_Sorgende Gemeinschaften brauchen verlässliche Strukturen_22.11.2021

Vortrag: Mit Demenz gut leben im Quartier, Katja von den Benken, Koordinatorin Quar-tiersarbeit, Arbeiter-Samariter-Bund Region Düsseldorf e.V.: Vortrag – Mit Demenz gut leben im Quartier 2021-11-17

Print Friendly, PDF & Email
Allgemein
Letzter Artikel
Symposium 17.11.2021
Nächster Artikel
Regionaltagung 30.10.2021

Schrift anpassen



Farbauswahl