Leben mit Demenz

Das Projekt wird seit 2010 vom Landesverband der Alzheimer Gesellschaften NRW e.V. in Kooperation der AOK Rheinland/Hamburg – Die Gesundheitskasse erfolgreich durchgeführt.

Hintergrund des Projektes „Leben mit Demenz“ ist die steigende Anzahl der an Demenz erkrankenden Personen in der Bundesrepublik Deutschland. Allein in NRW mit seinen 53 Kreisen und kreisfreien Städten und etwa 18 Millionen Einwohnern leben etwa 300.000 Menschen mit der Diagnose Demenz. Rund zwei Drittel davon werden zu Hause von Ihren Angehörigen und Freunden betreut und gepflegt.

In Schulungs- und Informationsveranstaltungen „Leben mit Demenz“ erhalten Angehörige und Interessierte Informationen und Unterstützung rund um das Thema Demenz – in deutscher, türkischer und russischer Sprache.

Leben mit Demenz ist eine beachtliche Herausforderung

Angehörige, Freunde und Bekannte sind am Stärksten von krankheitsbedingten Veränderungen und Belastungen durch pflegerische Aufgaben betroffen.

  • Demenz kann ein Verhalten zur Folge haben, das einem gesunden Menschen unlogisch erscheint.
  • Die Kommunikation mit einem Menschen mit Demenz funktioniert nicht mehr wie vor der Erkrankung.
  • Der Mensch mit Demenz wird zu einem Fremden, seine Persönlichkeit ist nicht mehr vertraut.
  • Werden Menschen mit Demenz zu Hause versorgt, muss der Alltag aller Beteiligten neu organisiert werden.
  • Hinzu kommen zunehmend pflegerische Aufgaben.
  • Die Möglichkeiten, sich „Auszeiten“ zu nehmen, schwinden.