Schulungen & Vorträge

Leben mit Demenz - Schulungskurse

Der Schulungskurs „Leben mit Demenz“ gibt Angehörigen, Interessierten und Ehrenamtlichen* die Möglichkeit, sich in acht Einheiten á 90 Minuten über das Krankheitsbild Demenz und die damit einhergehenden Herausforderungen zu informieren und auszutauschen. Durch anschauliche und alltagsnahe Beispiele und Anleitung helfen wir Ihnen, besser mit der Herausforderung Demenz zu leben.

Für einen guten Austausch liegt die Teilnehmerzahl der Kurse bei 8 bis maximal 15 Personen. Die Teilnahme ist kostenlos, um eine Anmeldung wird gebeten.

Der Gruppenkurs umfasst acht aufeinander abgestimmte Module. Jedes Modul enthält eine Einheit der „Selbstsorge“ und "Achtsamkeit" für Bezugspersonen - ein besonderes Anliegen von "Leben mit Demenz", denn nur wer sich selbst Gutes tut, kann dies auch für andere tun.

Eine ausführliche Beschreibung der Kursinhalte finden Sie hier:

- Formen der Demenz
- Einteilung nach Schweregraden
- Erscheinungsbild und Verlauf der Demenz
Selbstsorge: Sich selbst „Wertschätzen“ und Freiräume schaffen
- Zugang finden zur Realität von Menschen mit Demenz
- Krankheitserleben und Gefühlswelt von Menschen mit Demenz
- Herausforderndes Verhalten verstehen - mehrdimensionaler Zugang zu verändertem Verhalten und Erleben
Selbstsorge: Die psychischen Belastungen erkennen
- Kommunikation mit Menschen mit Demenz
- Wertschätzender Umgang / Validation / Biografieorientierte Beschäftigung
- Umgang mit Menschen mit Demenz
- Tages-, Wochen- und Lebensstrukturierung und andere Orientierungshilfen
- Wohnraumanpassung
Selbstsorge: Entspannungstechniken, Hobbys reaktivieren
- Krisen erkennen, einschätzen, begegnen
- Krankenhausaufenthalt des Menschen mit Demenz oder des pflegenden Angehörigen
- Umgang mit Aggression und Gewalt in der Pflege
- Menschen mit Demenz am Lebensende, Umgang mit Palliativmedizin, ethische Entscheidungen am Lebensende
Selbstsorge: Wann ist Loslassen notwendig - ein Gefühl für die eigene Kompetenz entwickeln und eigene Grenzen beachten
- Körperliche und psychische Belastungen Pflegender / Änderungen der eigenen Lebensgewohnheiten
- Reaktivierung und Einbindung des sozialen Netzwerks in die Pflege und Betreuung
- Urlaub, Rehabilitation
- Demenzcafés, Betreuungsangebote zu Hause, Tagespflege, Ambulante Pflege, Verhinderungspflege, Kurzzeitpflege
- Austausch durch Selbsthilfegruppen oder psychotherapeutische Begleitung
Selbstsorge: Zeit für Regeneration – Möglichkeiten der Erholung
- Hilfen durch die Pflegeversicherung (SGB XI)
- Hilfen im Rahmen der Sozialhilfe/Grundsicherung (SGB XII) - Hilfen für Menschen mit Schwerbehinderung (SGB IX)
- Vorsorgevollmacht/Patientenverfügung/Betreuung (BGB 1896 ff.)
- Haftpflichtversicherung
Selbstsorge: Hilfe durch Kontakt zu anderen Betroffenen – Selbsthilfeorganisationen
- Klärung offener Fragen der Module 1-6
- Erfahrungsaustausch
- Alltagspraktische Tipps, Übungen, Hilfsmittel für den häuslichen Pflegealltag
- Unterstützung durch Demenz(selbst)hilfe
Selbstsorge: Individuelle Selbsthilfenetzwerke aufbauen

Die Leben mit Demenz Schulungskurse werden in deutscher, türkischer und russischer Sprache angeboten und von erfahrenen Referenten geleitet.

Veranstaltungsorte sind die Pflegestützpunkte im Hause der AOK Rheinland/Hamburg, die AOK Geschäftsstellen oder ein Netzwerkpartner in Ihrer Region.

Um nach einem „Leben mit Demenz“ Kurs direkt in Ihrer Region zu suchen, nutzen Sie bitte die Seite Termine und geben Ihren Wohnort oben im Suchfeld ein.

Print Friendly, PDF & Email

Leben mit Demenz

Ihre Ansprechpartner

Doris Bockermann, Projektleitung
0211 - 24 08 69 15
bockermann@alzheimer-nrw.de

Lisa Kosler
0211 - 24 08 69 17
kosler@alzheimer-nrw.de

Petra Hamer
0211 - 24 08 69 15
hamer@alzheimer-nrw.de

*Qualifizierte bürgerschaftlich engagierte Einzelpersonen, sogenannte "Ehrenamtler", können anspruchsberechtigte Menschen mit Demenz betreuen. Angehörige finden so Entlastung und können sich notwendige Auszeiten von der Pflege nehmen. Durch die Teilnahme an einem "Leben mit Demenz" Schulungskurs werden "Ehrenamtler" für ihre Tätigkeit (beispielsweise im Rahmen der Nachbarschaftshilfe) qualifiziert und erhalten ein Zertifikat.