Projekt „Jade- Unterstützung für jung an Demenz erkrankte Menschen und ihre Angehörigen“ 

Projektlaufzeit: 01. Dezember 2023 bis 30. November 2025

Quelle: iStock

Quelle: iStock

Hintergrund

In Deutschland leben ca. 1,8 Mio. Menschen mit einer Demenzerkrankung. Wenn die typischen Symptome vor dem 65. Lebensjahr auftreten, wird von einer Demenz in jungen Jahren gesprochen. Im Vergleich zu älteren und hochbetagten Menschen mit dementieller Veränderung haben junge Betroffene und ihre Familie andere Bedarfslagen. Sie führen häufig ein aktiveres Leben, sind oftmals berufstätig beim Auftreten der ersten Symptome, haben Familien mit Kindern. Die Betroffenen stehen vor immensen Herausforderungen im familiären, sozialen und beruflichen Umfeld. Hinzu kommt, dass sich die Demenz-Diagnostik gerade in jüngeren Jahren als besonders mühsam und langwierig erweist. Auch kommt es des Öfteren zunächst zu Fehldiagnosen z. B. Depressionen oder Burnout. Die Betroffenen fühlen sich unsicher und hilflos.  

Dies verdeutlicht, dass jung an Demenz erkrankte Menschen und ihre Angehörigen einen ganz besonderen Unterstützungsbedarf haben, welcher derzeit jedoch nicht hinreichend gedeckt ist. Diese Angebots-Lücke wollen wir mit dem vorliegenden Projekt ein Stück weit schließen.  

Beschreibung des Projektes

Mittels landesweiter Vernetzung mit Partnern aus dem entsprechenden Fachbereich, werden Informationen über Angebote für Hilfesuchende verfügbar gemacht.  

Mit einem modularen Aufbau offerieren wir Angebote in drei verschiedene Bereichen: 

  • „Jade-Forum“ - ermöglicht den Austausch von Betroffenen und Angehörigen. 
  • „Jade-Aktiv“ - bietet für teilnehmende Paare kostenlose Wochenendworkshops mit Pferden/Ponys in der Familienreitschule Velbert an 
  • „Jade-Wissen“ -  informiert Betroffene und Angehörige über Themen wie Vorsorge, persönliche Assistenz, Berufstätigkeit u.v.m.  

Dies alles dient u.a. der Stärkung der Zielgruppe durch Partizipation, der Förderung vorhandener Fähigkeiten sowie der Erhaltung der Selbstständigkeit so lange wie möglich. Des Weiteren werden Netzwerkpartner bei ihrer Arbeit unterstützt und somit die Versorgungsstrukturen in Bezug auf jung erkrankte Menschen mit Demenz gestärkt.  

Das Projekt Jade hat eine Laufzeit von 2 Jahren (01.12.2023 bis 30.11. 2025) und wird von der BARMER gefördert.  

Erreichbarkeit

Nancy Kolling, Projektleitung SeDum plus

Projektleitung

Nancy Kolling
Health Administration (M.A.)
0211-240869-19
kolling@alzheimer-nrw.de

"Jade" umfasst viele Außentermine. Sollten wir daher mal nicht zu erreichen sein, hinterlassen Sie gerne eine telefonische Nachricht oder senden Sie eine E-Mail. Wir melden uns zeitnah bei Ihnen zurück.

Projektmitarbeiter

Martin Schicht (M.A.)
02 11 – 24 08 69-19
01 59 – 06 52 92 61
schicht@alzheimer-nrw.de

 

Gefördert von


Das Projekt Jade wird im Rahmen der Selbsthilfeförderung nach § 20 h Sozialgesetzbuch V finanziert durch die BARMER. Gewährleistungs- oder Leistungsansprüche gegenüber den Krankenkassen können daraus nicht erwachsen. Für die Inhalte und Gestaltung ist der Landesverband der Alzheimer Gesellschaften NRW e.V. verantwortlich.


Schrift anpassen



Farbauswahl