15.000 Teilnehmer

Das Schulungsprojekt „Leben mit Demenz“ feiert den fünfzehntausendsten Teilnehmer!

2010 fing alles im Düsseldorfer Norden an. Der Landesverband der Alzheimer Gesellschaften NRW e.V. hatte die Idee, ein kostenloses Schulungsprojekt speziell für pflegende Angehörige von Menschen mit Demenz zu entwickeln. Auch ehrenamtlich Tätige und Nachbarschaftshelfer sollten willkommen sein. Frau Regina Schmidt-Zadel, Vorsitzende des Landesverbandes, konnte die AOK Rheinland/Hamburg – Die Gesundheitskasse von Beginn an von dem Projektvorhaben überzeugen. Schulungsangebote zu Themen der somatischen Pflege gab es zu diesem Zeitpunkt bereits, ein besonderes Konzept zum Thema Demenz fehlte noch.

15.000 Schulungsteilnehmer zum Thema Demenz – 15.000 individuelle Schicksale

Am 23. September 2019 hat das „Leben mit Demenz“- Projekt seine 15.000ste Teilnehmerin begrüßt: Frau Martha Rose aus Essen bekam im Rahmen der Ausstellungseröffnung der „mobilen Musterwohnung Demenz“ der AOK Rheinland/Hamburg – Die Gesundheitskasse ehrenvoll einen Blumenstrauß von den Kooperationspartnern überreicht. Vor allem dankte das Team vom Landesverband Frau Rose für ihre Bereitschaft mit ihrer Pflegegeschichte in die Öffentlichkeit zu gehen. „Wir brauchen Menschen, die über ihr Schicksal sprechen und anderen Mut machen!“ so Doris Bockermann, Projektleitung im Team von „Leben mit Demenz“.

In Deutschland werden zwei Drittel der von Demenz betroffenen Personen im eigenen Haushalt gepflegt. Doch Statistik ist das eine. Frau Rose steht stellvertretend für 15.000 Einzelschicksale, die zu Hause - mit und ohne professionelle Hilfen - ihre Angehörigen pflegen und ihnen ein Leben zu Hause ermöglichen. Fünfzehntausend Personen, die für diese herausfordernde Aufgabe Informationen und Unterstützung im Projekt „Leben mit Demenz“ erhalten haben.

Allgemein
Letzter Artikel
20.07.2019 Fachtagung
Nächster Artikel
Demenz im Krankenhaus: EVK Mettmann mit Modellprojekt „Station Vitalis“