Angebot schalten

Möchten Sie Ihr eigenes Angebot auf Alzheimer NRW kostenlos posten? Tragen Sie einfach Ihr Angebot ein mit Klick auf folgenden Link:

Angebot schalten

Vortrag: „Wer regelt meine Angelegenheiten, wenn ich es nicht mehr kann?“

Busch-Stiftung >Seniorenhilfe< & Bergische VHS Solingen

Start: 09.10.2019 18:00

Mummstraße 10, 42651 Solingen, 3. Etage, Raum 322

Tel. 0212-2060 869

info@busch-stiftung.de

WEBSEITE BESUCHEN

 

Ein kostenloses Angebot der Busch-Stiftung >Seniorenhilfe< in Kooperation

mit der Bergische VHS Solingen Wuppertal 

 

Einladung zum Vortrag mit Frau Brigitte Albers zum Thema:

 

„Wer regelt meine Angelegenheiten, wenn ich es nicht mehr kann?“

Vorsorgevollmacht – Betreuungsverfügung – Patientenverfügung

Wenn man seine Angelegenheiten nicht mehr selbst regeln kann, ist es für eine Vorsorgevollmacht oder Patientenverfügung meistens zu spät. Daher ist ein frühzeitiges Befassen mit dieser Thematik anzuraten, um gewährleisten zu können, dass im eigenen Sinne gehandelt wird. Bei der Erstellung der Vollmacht und Verfügungen stellen sich häufig folgende Fragen:
• Sollte ich vorsorgen für den Fall, dass ich meine Angelegenheiten nicht mehr
selbst regeln kann?
• Was kann ich in einer Vorsorgevollmacht/Betreuungsverfügung regeln?
• Was sollte ich regeln?
• Wann empfiehlt sich eine Betreuungsverfügung anstelle einer
Vorsorgevollmacht?
• Kann ich für meinen Ehepartner einen Heimvertrag schließen?
• Was ist eine Patientenverfügung?
• Welche Inhalte sollte eine Patientenverfügung haben?
• Muss ich meine Patientenverfügung regelmäßig neu unterschreiben?

Termin: Mittwoch, 9. Oktober 2019 um 18.00 Uhr

Ort: Bergische VHS Solingen, Mummstraße 10, 42651 Solingen,
3. Etage, Raum 322

Referentin: Brigitte Albers, Rechtsanwältin
Kanzlei für Patienten und Senioren

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Jetzt teilen