Forschung

Forschung kann viele Gesichter haben. 

Die Förderung der Forschung für Demenzkranke, aber auch der Schutz von Menschen mit Demenz vor Forschung sind in der Satzung der Deutschen Alzheimer Gesellschaft verankert.
In ihren ethischen Leitsätzen lehnt die DAlzG fremdnützige Forschung, also Forschung, die den Betroffenen selbst nichts nützt, an Demenzkranken ab.

Grundlagenforschung findet in Laboren statt, wo z.B. über die Wirkmechanismen der für die Alzheimer-Krankheit verantwortlichen Amyloid-Ablagerungen geforscht wird, um nur ein Beispiel zu nennen.
Die klinische Forschung untersucht dagegen die Wirksamkeit von verschiedenen Therapie-Optionen, z.B. Medikamente oder nicht-medikamentöse Ansätze wie Musiktherapie.
Die Versorgungsforschung untersucht beispielsweise, wie die Lebensbedingungen für Demenzkranke mit verschiedenen Ansätzen, z.B. bestimmten Wohnkonzepten, verbessert werden können oder wie Angehörige besser entlastet werden können.